Fragen und Antworten zu MF Dach

  • Hat MF Dach ein GoBD-Zertifikat?
  • Ist MF Dach GoBD-konform?
  • Kann MF Dach eine XRechnung erstellen?
  • Wie kann ich GAEB-Dateien einlesen, kalkulieren und wieder an den Planer zurückgeben?
  • Wie kann ich meine Kalkulation in das Formblatt 221 und Formblatt 223 übertragen?
  • Wie kann ich die Programme über das Internet aktualisieren?
  • Wie vollziehe ich mit MF Dach den Jahreswechsel?
  • Wie berechnet MF Dach den Lohnanteil entsprechend dem Haushaltsnaher-Dienstleistungen-Gesetz?
  • Wie kann ich im Dokument statt "EUR" das Währungssymbol € darstellen lassen / drucken?
  • Nach direkter Eingabe des Endpreises wird dieser manchmal um einen Cent nach oben oder unten abgeändert. Woher kommt das und was kann ich dagegen tun?
  • Mit welchem Preistyp (brutto, netto, Strecke...) wird der Preisabgleich von der Materialdatei in die Stücklisten der Posten durchgeführt?
  • Wie kann ich mein Logo auf den ersten Firmenbogen bringen?
  • Mein Architekt hat mir ein LV als E-Mail-Anhang geschickt, kann ich dieses in MF Dach einlesen?
  • MF Dach bietet mir die Möglichkeit Dokumente direkt per E-Mail zu versenden. Bei mir fehlt allerdings der Menüeintrag. Was tun?
  • Wie kann ich eine manuell gesetzte Seitentrennung wieder löschen?

Das Bundesfinanzministerium gibt keine Zertifikate aus und erklärt im Schreiben zu GoBD auch warum dies nicht möglich und nicht sinnvoll ist. Es besteht zwar die Möglichkeit bei Privatunternehmen Zertifikate zu erstehen, aber aufgrund der vom BMF genannten Gründe werden wir dies nicht tun. MF Dach ist GoBD konform, jedoch muss es vom Anwender auch entsprechend eingerichtet werden (z.B. Exportpfad für Archivierung usw.). Weitere Informationen entnehmen Sie der Frage "Ist MF Dach GoBD-konform?" oder sprechen Sie uns gerne direkt an.

Wie häufig kommt es bei Software auch auf die Nutzung dieser an. Grundsätzlich ist MF-Dach GoBD-konform. So bietet das Programm zum Beispiel eine automatische externe Archivierung an. Das heißt, dass das Programm, sobald Sie ein Dokument drucken, per E-Mail senden oder eine GAEB-Datei erzeugen, automatisch das Dokument in einem Archiv als PDF und im Originalformat abspeichern kann (alternative Formate sind möglich z.B. ZUGFeRD). Somit ist eine nachträgliche Veränderung nicht mehr möglich. Damit das Programm dies tun kann, müssen Sie in der Konfiguration einen Zielordner festlegen. Dieser sollte dann zeitnah, wenigstens ein Mal im Monat, auf eine DVD-R gebrannt werden.

Ja, Sie können in MF Dach oder MF Handwerk eine XRechnung erstellen (ab Programmversion September 2020). Denn ab dem 27. November 2020 sind Unternehmen verpflichtet eine elektronische Rechnung (XRechnung) einzureichen, wenn Sie diese an eine Behörde stellen.

Einlesen können Sie GAEB-Dateien innerhalb der Auftragsbearbeitung (z.B. direkt nach dem Programmstart) im Menü "Datei → Import → GAEB zu Angebot". Dabei sind folgende GAEB-Formate möglich: GAEB DA90, GAEB 2000 und GAEB DA XML. Typischerweise empfangen SIe eine D81, D83, P81, P83, X81 oder X83. Diese stehen für die Dateiendung der GAEB-Datei, welche Ihnen zugesandt wurde. Es folgt eine Dateiauswahlbox in der Sie die GAEB-Datei auswählen. Die anschließend abgefragten Optionen bestätigen Sie ohne Änderung mit OK.
Sobald Sie das Angebot am Bildschirm sehen, kalkulieren Sie dieses in gewohnter Weise.

Tipp1: Mit "Strg ü" können Sie vorhandene Postenkalkulationen in eine Angebotsposition übernehmen. Auch die Übertragung der Kalkulation mehrerer Posten in eine Angebotsposition ist möglich. Hierzu einfach mehrere Posten anklicken und übernehmen.
Sollten Sie mehrere Posten angeklickt haben, folgt eine Abfrage nach den Teilmengen.


Nach Abschluss der Kalkulation können Sie im Menü Datei unter Export eine D84, P84 oder X84 erzeugen. Falls Sie eine D83 erhalten hatten exportieren Sie das D84-Format, eine X83-Datei beantworten Sie mit dem X84-Format.

Tipp2: Diese Formate können Sie mit "Datei - als Mail senden" direkt an den Architekten/Planer übermitteln. Das Format der anzuhängenden Datei wird unmittelbar abgefragt.

Öffnen Sie Ihr Angebot und wählen Sie im Menü Extras den Eintrag Report. Es erscheint die Liste aller Dokumentenreporte, klicken Sie dort auf den Eintrag Formblatt 221 oder Formblatt 223 um die ausgefüllten Formblätter im entsprechende Layout zu drucken.

Öffnen Sie das Programm MF Startmenü, gehen zu "Tools" und starten den MF InternetInstaller. Anmeldenamen und Passwort stehen auf dem Schreiben "Internet Update Service" oder können bei uns per formloser E-Mail erfragt werden.

Allgemein: An alle Kunden mit laufender Softwarepflege versenden wir zu Jahresbeginn eine Übersicht zu allen Anpassungen zum Jahreswechsel. Dieses beinhaltet auch die Informationen zu aktuellen Mindestlöhnen, Verzugsinsen der Bundesbank u.v.m. Hier folgt eine Kurzübersicht.

1.) Im Menü "Datei - zur Konfiguration" wechseln und die Angebots- und Rechnungsnummer auf einen neuen Startwert setzen. ACHTUNG: Die Nummern müssen fortlaufend sein! Am besten verwenden Sie beispielsweise folgende Schreibweise: „REC-Nr.: 2021 / 1000“. Bei Bedarf den Textteil anpassen.

2.) MF Opos bzw. MF Belegmanager: Im Menü "Datei - zur Konfiguration" wechseln und im Menü "Konfiguration" die "Verzugszinsen" anpassen. Evtl. müssen Sie noch die Mahnungsvortexte anpassen, indem Sie dort als Zahlungsziel das Textfeld des Datums auf __.__.2021 ändern (Konfiguration - Mahnwesen - Vortext ...).

3.) MF_Lohnmeldung: Die Beiträge zur Kranken- und Rentenversicherung müssen angepasst werden. Die aktuellen Werte entnehmen Sie der Seite Lohn-Info.de.

Hintergrund: Im Frühjahr 2008 wurde, als Ergänzung "zur Förderung haushaltsnaher Dienstleistungen", die steuerliche Abzugsfähigkeit von Handwerkerleistungen eingeführt. Das Gesetz ermöglicht die direkte Kürzung der Einkommensteuerlast privater Auftraggeber auf 20% von 6000 € = 1200 € (ab 2009). Die Berechnungsgrundlage, hier 6000 €, darf jedoch keine Materialkosten enthalten, da diese auch von einem Schwarzarbeiter aufzubringen wären. Die Berechnung des Lohnanteils in MF Dach / MF Handwerk baut auf exakt dieser vom Gesetzgeber formulierten Definition auf. Anders ausgedrückt: Das Programm reduziert die Rechnungssumme um den Materialkostenanteil und weist den Rest als Lohnanteil aus. Neben den "echten" Lohnanteilen werden dabei auch Gewinne, Fremdleisterkosten, Maschinenkosten und der Aufschlag zum Lohnanteil hinzugezählt. Dies ist Absicht und im Sinne des Gesetzgebers! Tipp: Sollte die Rechnung nicht komplett auskalkuliert sein, können Sie mit einem Doppelklick auf die Lohnausweisung den Lohnanteil manuell anpassen.

Wählen Sie im Menü Konfiguration unter Dokumentenform den Eintrag "Euro als Symbol".

Die Ursache sind Rundungen beim Ermitteln des Einzelpreises. Das Programm muss nach Eingabe des Endpreises den Einzelpreis so abändern, dass Menge x Einzelpreis = Endpreis ist. Hierzu wird der Endpreis durch die Menge geteilt um den Einzelpreis zu ermitteln. Hierbei kann ein Einzelpreis mit unendlich vielen Nachkommastellen entstehen.

Beispiel: Endpreis = 10.00, Menge = 3: Einzelpreis wird zu 3.333333333...).
Der Einzelpreis wird nun auf 2 Nachkommastellen gerundet und der Endpreis neu errechnet.
Ergebnis: Einzelpreis = 3,33 → Endpreis wird zu 9,99.

Hinweis: das Weiterrechnen mit mehr als 2 Nachkommastellen würde dazu führen, dass das Dokument auf Papier falsch berechnet erscheinen würde (3 * 3,33 = 10 ???).

Der Preisabgleich erfolgt mit dem Preistyp, den Sie im Menü Preisbildung, Eintrag Übernahme Stückliste priorisiert haben. Dort werden alle 5 möglichen Preisfelder in die erwünschte Reihenfolge = Prioritätenliste geschoben.

Es wird zuerst mit dem obersten Preis abgeglichen. Falls dieser nicht existiert mit dem zweiten, dann dem dritten usw.

Diese Prioritätenliste wird für jeden Artikel einzeln abgearbeitet. Artikel für die lediglich ein Bruttopreis existiert, werden mit diesem abgeglichen. Artikel die Netto- und Bruttopreis enthalten werden mit dem Nettopreis abgeglichen und Artikel mit Strecken-, Netto- und Bruttopreis mit dem Streckenpreis.

Diese Einstellung erfolgt gesondert für jede Materialdatei. Dadurch können Sie für jeden Händler bzw. Baustoffhersteller eine passende Preispflege durchführen.

1.) Speichern Sie die Grafik in den Ordner ".../MF_Dach/Grafik"

2.) Wechseln Sie in die Konfiguration (Menü Datei, Eintrag Konfiguration)

3.) Klicken Sie im Menü Konfiguration auf Papier - Firmenbögen

4.) Gehen Sie zum Eintrag "Firmengögen einrichten und ändern" und wählen typischerweise den "Firmenbogen1_MitAdresse_MitGrafiken" aus.

5.) Wählen Sie am rechten Seitenrand die „Fotorolle“ aus und klicken Sie auf die Stelle im Firmenbogen wo die Grafik eingefügt werden soll. Anschließend suchen Sie die passende Grafikdatei aus. Mit dem schrägen Pfeil ganz oben im Menü können Sie das Logo noch verschieben.

6.) Beenden Sie mit dem "Männchen aus der Tür" und weisen Sie nun den Dokumententypen den passenden Firmenbögen zu, falls dies noch nicht geschehen ist.

Ja, wenn es als GAEB-Datei vorliegt. Sie erkennen das Dateiformat an der Namensendung .D81, .D82 oder .D83 (bzw. P81/X81 etc.). Der Import erfolgt innerhalb der Auftragsbearbeitung im Menü Datei, Eintrag Import - "GAEB zu LV" oder "GAEB zu Angebot".

Für den E-Mail-Versand nutzt MF Dach die Standard-Windows-Funktionen (MAPI32.DLL). Solange diese nicht installiert sind wird der Eintrag ausgeblendet.

Um den Eintrag zu aktivieren müssen Sie ein E-Mail-Programm installieren welches diese Funktionalität ebenfalls nutzt. Typisch hierfür sind MS Outlook, MS Outlook Express (im Lieferumfang von Windows bzw. MS Internet Explorer enthalten) aber auch Lotus Notes u.a. MF Dach übergibt dann diesem Programm die Mail-Dokumente. Der eigentliche Versand erfolgt im E-Mail-Programm Ihrer Wahl.

Klicken Sie im Menü das Zeichen „¶“ an und lassen sich so die nicht sichtbaren Zeichen anzeigen. An der Stelle der manuellen Seitentrennung erscheint nun ein invers dargestelltes „s“. Setzen Sie den Cursor auf dieses s und löschen Sie es mit „Enft“ (entfernen) auf Ihrer Tastatur.